Brauchen wir neben Telegram einen weiteren Messenger?

Brauchen wir eine Alternative zu Telegram wie zum Beispiel Matrix oder Wire, die wir selbst betreiben können?

Ich finde es grundsätzlich gut, unabhängig von Telegram zu sein.
Aber auch erstmal OK, Telegram weiter zu nutzen.

1 Like

Wie steht ihr eigentlich zu XMPP-Messengern?

Sehe ich ähnlich, zumal ausgiebiges Testen auch immer sehr zeitintensiv ist. Im Moment haben wir Telegram und es wird angenommen.

Evtl. ist die Fare die Falsche.

Brauchen wir einen anderen Messenger als Telegramm? -> nein.

Brauchen wir eine Diskussionsplattform anstatt den „Subgruppen“ in Telegramm? -> evtl.

Ich persönlich würde mich über eine verstärkte Nutzung von XMPP sehr freuen denke ich. Ich weis nicht genau an was diese Messenger Familie leidet, dass sie sowenig Beachtung in diesen Kreisen finden.

Ich würde die Frage nicht grundsätzlich verneinen, da Telegram sich bis jetzt als Kompromiss Lösung durchgesetzt hat, aber nicht der bevorzugte Messenger von den den Menschen ist, die Open source und dezentralität fördern wollen, einer der Haupt Ziel Gruppen der Makers4Humantiy wie ich meine.

Wenn jemand andere Messenger mit mir Testen Möchte, ich habe außerdem in verwendung:

  • Signal
  • Wire
  • Threema
  • Rocket.Chat
  • Conversation (XMPP/Jabber)
  • Briar

Vor allem Briar würde mich aktuell interessieren!

Hier fehlt noch Matrix/Riot.

Ich glaube Open Source sind alle hier erwähnten Messenger. Welche Messenger sind aber wirklich dezentral nutzbar und können bei Bedarf auf einem eigenen Server gehostet werden. Rocket.Chat soll laut Aussage von Jon immer noch nicht wirklich dezentral nutzbar sein (Kommunikation über mehrere Instanzen hinweg)

Übrigens: Wire ist auch in der Lage Video-Konferenzen mit bis zu 4 Teilnehmern zu ermöglichen. Hat das schon mal jemand von euch gemacht?

Das würde ich auch nochmal unterstreichen. Nur der Telegram Client ist Open Source. Und das ganze läuft über „einen“ zentrale Server/Service etcpp. Es ist ein Kompromiss.

1 Like

Dennoch ist Telegram bis auf weiteres erst einmal gesetzt. Bezüglich neuer Tools haben wir aus meiner Sicht wichtigere Baustellen.

Wollen wir den Einsatz von Discourse vorantrieben und wenn ja, wie? Ist eine Integration von Discource in social.m4h.network sinnvoll? Ist Loomio somit entgültig raus aus dem Rennen? …

ich habe Loomio noch nicht ausreichend getestet um mir eine Meinung darüber zu bilden, werde aber noch dazu die möglichkeit haben, da ich auf einer Loomio Gruppe angemeldet bin.

Ich sehe Telegram auch als vorerst gesetzt, allerdings trotzdem wichtig klar zu machen, dass es für mich eine Kompromiss Lösung ist und ich generell wünschen würde wenn wir uns langfristig Richtung dezentraler, verschlüsselter, opensource Messenger bewegen würden.

Ich finde diese Webeseite ziemlich gut, angenehm hier Artikel zu verfassen und mich auszutauschen!

Zu den einzelnen Themen die uns interessieren und welche wir hier einbringen gezielt Menschen einladen um sich daran zu beteiligen, wäre mein Vorschlag.

1 Like

Hi, ich stellte mir die Frage, ob es einen Messenger braucht, wenn man humhub und discourse hat. Meiner Meinung nach nicht! Und dahre benötigen wir auch keinen anderen ,-)

Langfristig gesehen sollten wir sicher auf den Messenger als gemeinsaftliches Kommunikationstool verzichten können.

und

Ich hab in einer andern Gruppe-„Gemeinsam am WEG“- in der ich aktiv bin auch gerade das Thema behandelt und für mich da folgendes festgestellt:

Für mich ist Arbeit und Privates eng miteinander verbunden. Menschen mit denen ich arbeite, versuche ich auch oft persönlich und emotional näher zu kommen. Ich glaube dass ein für mich gutes Arbeitsklima auch nur mit Menschen sein kann mit denen ich mich auf die ein oder andere Art verbunden fühle.

Messenger und online tools haben für mich da zwei verschiedene Foki:

  • Wenn ich ein online tool öffne dann unter der absicht produktiv zu sein.

  • Wenn ich meinen Messenger aktiv habe, möchte ich dadurch verbunden sein.

Ich meine damit also, dass ich mir Informationen die arbeitsrelevant sind verstärkt auf online Plattformen finden möchte und dennoch eine Gruppe haben möchte wo ich mich mehr auf persönlicher ebene mit euch verbinden möchte. zb durch lustige Nachrichten schicken, frohe weinachten wünschen etc.

1 Like

Hm, ich dachte das ist ein social network ?! Wäre für mich HumHub.Oder was wäre für Dich HumHub, welchen Content würdest Du dort erwarten?

Hört sich nach Discourse an ?!

1 Like

Ja voll! Mir gefällt Discourse recht gut :hugs:

2 Like

Habt ihr Erfahrungen mit Next Cloud Talk?

Ich werde die Tage unter cloud.m4h.network von nextcloud Version 17 auf Version 18 umsteigen und dann auch ggf. Talk mit integrieren um es hier mal ausgiebig testen zu können. @nic Hast du schon erfahrungen mit Nextcloud Talk gesammelt?

Nur rudimentär, aber mobile App scheint gut zu funktionieren…

Bei cloud.m4h.network kann man sich jetzt auch per Telegram-Login anmelden

1 Like